Trennwandsysteme: Trennwände & Leichtbauwände

Als Leichtbauwände werden nichttragende Trennwände bezeichnet. Sie können aus einer Holz- oder Metallkonstruktion bestehen, welche mit Gipskartonplatten, Gipsfaserplatten, Spanplatten oder Metall verkleidet werden. Zusätzlich hierzu können die Zwischenräume mit Wärmeschutz-

und Lärmschutzmaterial ausgefüllt werden, um die Wärme- und die Schalldämmung zu verbessern. Mit der Entwicklung eines eigenen Trennwandsystems bieten wir Ihnen hochwertige Trennwände mit Metallständerwerk an. Die Flächen sind mit weißen Platten verkleidet.

Einsatzbereiche

Viele Unternehmen müssen schnell auf veränderte Anforderungen reagieren. Sie benötigen hierfür Gebäude und Räume, welche sich schnell anpassen lassen. Jedoch auch mit dem Wandel der Arbeitswelt in Büros besteht in vielen Unternehmen der Bedarf an Gebäuden mit flexiblen Grundrissen. Auch bei der Umstrukturierung von Wohngebäuden, vor allem bei einem Mieterwechsel, müssen Räume eventuell geteilt, erweitert oder verkleinert werden. Sie eignen sich überall dort, wo eine neue Grundrissgestaltung ohne großen Aufwand erreicht werden soll. Die Einsatzbereiche unserer Trennwände liegen u.a. in Bürogebäuden, Hotels, Kaufhäusern, in der Industrie, im Labor oder auch in Krankenhäusern. Mit unserem System können die Räume einfach aufgeteilt werden und bei Bedarf beliebig und individuell separiert werden.

Vorteil Leichtbauwände

Der besondere Vorteil der Leichtbauwände besteht darin, dass sie schnell montiert werden können. Leichtbauwände als Raumteiler sind mehr als nur eine Wand. In ihrem System können bei Bedarf auch Stauraum-lösungen integriert werden - von Schrankwänden über Regalen bis hin zu persönlichen Arbeitsplatzorganisationen. In der Wand selbst können die dort benötigten Kommunikations- und Stromleitungen mit den entsprechenden Anschlussmöglichkeiten integriert werden. Darüber hinaus erfüllen sie auch alle bauphysikalischen Anforderungen, welche auch an eine Massivwand gestellt werden. Trennwandsysteme sind die optimale Lösung für den Bau einer versetzbaren Wand. Trennwände eignen sich für den Bürobereich, den Einsatz in Industriebetrieben oder auch in Krankenhäusern.

Leichte Trennwände

Massivwände haben nicht nur eine lange Aufbauzeit, sondern sie weisen auch ein hohes Eigengewicht auf. Sie sind nicht frei positionierbar und können zudem nicht zerstörungsfrei versetzt werden. Das Herstellen einer hochwertigen Oberfläche auf Massivwänden ist zudem sehr aufwändig. Demgegenüber sind Trennwände in Trockenbauweise sowohl bei der Fertigung als auch bei ihrem Lebenszyklus bedeutend wirtschaftlicher als Massivwände. Unsere Leichtbauwände werden auf der Geschoss-fertigdecke ohne Bodenanker aufgestellt und benötigen auch keine Verschraubung an der Decke. Je nach Schall- und Brandschutz-anforderungen können die Ständer mit Gipskarton- oder Gipsfaserplatten verkleidet werden. Einen besseren Schallschutz bieten sie, wenn die Hohlräume mit Dämmstoff gefüllt werden. Bei diesem Dämmstoff kann es sich um Mineralwolle oder Holzfasern handeln.

Stärken

Unsere Trennwände, welche sich auch als Raumteiler eignen, können frei innerhalb des Grundrisses positioniert werden. Leichtbauwände bieten sehr gute Schallschutzeigenschaften. Bei ihrer Montage tritt, entgegen Massivbauwänden, keine Baufeuchte auf. Darüber hinaus ist die Leitungsführung innerhalb der Trennwände sehr komfortabel und kann zudem auch sehr kurzfristig entschieden werden. Die Oberflächen unserer Raumteiler können ganz nach den individuellen Bedürfnissen und an die vorhandenen Räumlichkeiten angepasst werden, denn sie sind in ihrem Aufbau flexibel und ebenso in diversen Farben erhältlich.

Systemtrennwände

Auch bei den Systemtrennwänden werden beide Seiten mit Platten verkleidet und auch hier können die Hohlräume mit Dämmstoff gefüllt werden. Bei der Montage fällt so gut wie kein Staub oder Schmutz an. Es entfällt ebenso die Koordination mehrerer Gewerke. Mit diesen bekommt man somit eine Vereinfachung bei Verglasungs- oder Türelementen sowie für Zusatzfunktionen wie Stauraum oder Elektrifizierung. Diese sind in speziellen Wandplatten bereits integriert. Die Systemtrennwände können schnell aufgebaut werden, da die Wandplatten in die Alurahmenunter-konstruktion eingehängt werden. Auch bei einem Umbau sind keine neuen Bauteile nötig. Wand- und Glaswandelemente können bei Bedarf schnell ausgetauscht werden und der Zugang zu Leitungen im Inneren ist schnell gegeben. Die Wandplatten stehen in den unterschiedlichsten Oberflächen zur Verfügung.

Trennwandmodule & Industriewände

Trennwandmodule, halbhohe Trennwände und Industriewände sind Sonderausführungen von Leichtbauwänden. Halbhohe Trennwände benötigen keine Verankerung an der Decke und sind perfekte Raumteiler in großen Büroräumen. In die Trennwandmodule lassen sich ohne weiteres Flügel- oder Schiebetüren einsetzen. Bei Industriewänden sind die Rahmenkonstruktionen bis zu einer Höhe von 6m ausführbar. Werden diese mit Stahlpfosten verstärkt, so sind sogar noch höhere Bauhöhen erreichbar. Die Füllungen für die Industriewände können wahlweise aus Spanplatten mit Melaminoberflächen bestehen, aus Stahlblechen oder auch aus Vollkernplatten. Je nach Einsatzbereich können die Außen- und Innenseiten durchaus auch unterschiedlich beplankt werden.