Trennwände für das Hotel Intercontinental in Davos

Trennwände für das Hotel Intercontinental in Davos

Als idealer Problemlöser erwiesen sich die ISIDesign® Trennwandkomponenten im Hotel Intercontinental in Davos zur Weltklimakonferenz. Auf insgesamt 3 Etagen wurden ausgedehnte, bisher wenig genutzte Flurbereiche mittels der flexiblen Wandmodule für Sonderevents räumlich erschlossen.

Sowohl die Anpassung an variierende Bauhöhen, als auch die gestalterische Einbindung in die vorhandene Architektur klappte perfekt; sogar eine nachträgliche Umsetzung der schon fertigen Konstruktion aus dem 6. in den 4. Stock. Da die selbststehenden Wände keine Anbindung an Decken oder Böden benötigen ging das absolut spurlos. Auch nach der erfolgreichen Premiere zur Weltklimakonferenz verbleiben die Räume nun für den ständigen vielfältigen Bedarf.

Staubschutz, Schallschutz und der bauwerkschonende Verzicht auf Bodenanker sind markante Vorzüge des patentierten ISIDesign® Trennwandsystems. Montierte Module sind bei Bedarf jederzeit problemlos umzu-bauen oder an anderer Stelle nutzbar. Einfach, sauber, schnell und nahezu geräuschlos erfolgen die Montagearbeiten, auch bei laufendem Bürobetrieb. Ein umfangreiches Zubehörprogramm wie Borde, Vitrinen, Monitore, Türen, Fenster erweitern die praktische Nutzung. Strom- und Datenleitungen werden unsichtbar im Inneren der Wand geführt. Alle Elemente sind auf Zeit mietbar.

Bildergalerie